Kontakt | Impressum | Intern

In der JHV des TC Grün-Weiß Leer am 14.02.2019 begrüßte der 1. Vors. Joachim Klemm rd. 40 Mitglieder des Clubs. In seiner Ansprache bedankte er sich u. a. bei den freiwilligen Helfern, die unsere Anlage pflegen, bei unserem Platzwart Anatoli Friedrich und unserer Clubwirtin mit ihrem Team.

Er ehrte folgende Mitglieder

40 Jahre Mitgliedschaft:  Rolf Göttsche, Marianne Eisermann, Dieter Eisermann

25 Jahre Mitgliedschaft:  Geertje Wumkes und Peter Lahmeyer

Weiter bedankte er sich bei Erna Holzgrabe, die unsere Hallenbuchungen betreut und koordiniert und unsere Jugend-Lotto-Kasse betreut. Auch Constantin Schmalhaus-Weerts, der sich sehr aktiv für unseren Tennisnachwuchs und auch für alle anderen Mitglieder einsetzt, galt sein Dank.

Er erinnerte mit einem Rückblick auf die Gründung unseres Clubs vor 110 Jahren am 20.01.1909, unsere erste Tennisanlage am Julianenpark, 1981 Umzug zum Bahndamm und 1991 Bau der Dreifeld-Tennis-Halle. Jetzt sind Investitionen in den Räumlichkeiten, der Anlage und den Gebäuden in Planung.

Lena Klöver, die im letzten Jahr das „Stadtradeln“ für unseren Club organisierte, überreichte die Urkunde für den 3. Platz in der Vereinswertung.

Gastredner Jörg Kromminga, richtete die Grüße des KSB aus, wünschte einen guten Verlauf des Abends und wies allgemein auf die Fördermöglichkeiten für Vereine hin. Auch die Bürgermeisterin Beatrice Kuhl begrüßte alle Anwesenden, gratulierte zum 110-jährigen Bestehen und bedankte sich beim TC Grün-Weiß für die hervorragende Jugendarbeit.

Der TC Grün-Weiß Leer ist finanziell gut aufgestellt und der Sprecher der Kassenprüfer, Rolf Göttsche, bestätigte eine einwandfreie Führung der Kasse. Nach einstimmiger Entlastung des Vorstandes fanden die Neuwahlen statt. Der 1. Vorsitzende Joachim Klemm, die Sportwartin Geertje Wumkes, die Werbe- und Pressewartin Dini Hülsebus sowie der 1. Beisitzer Thomas Kramer stellten sich wieder zur Wahl und wurden in ihren Ämtern bestätigt. Walter Scheiding, Kassenwart, sowie Annette Ruwe-Wilken, stellv. Jugendsportwartin standen nicht mehr zu Verfügung. Zur Wahl stellten sich Claudia Dumschat, Kassenwartin und Lena Klöver, stellv. Sportwartin. Beide wurden einstimmtig gewählt

Weiter wurden Dietmar Loets und Folkert Adler zu neuen Kassenprüfern gewählt. Rolf Göttsche bleibt im Amt.

In dem Bericht der Sportwartin Geertje Wumkes wurde auf die vergangene Sommersaison sowie auf die laufende Wintersaison eingegangen und die tollen Mannschaftsleistungen erwähnt. Herauszuheben ist die sportliche Leistung der Mannschaft Herren 30 , die in der Hallensaison in die Verbandsklasse aufsteigen konnte.

Die Damenmannschaft, die in dieser Wintersaison eine Spielgemeinschaft mit den Damen aus Südbrookmerland gebildet hat, ist momentan in der Verbandsklasse auf Rang eins und kann beim letzten Heimspiel am 23.2. vielleicht schon den Aufstieg klarmachen.

Für die Sommersaison sind insgesamt 14 Mannschaften gemeldet (7 Mannschaften im Erwachsenenbereich und 7 Mannschaften im Jugendbereich).

Der Club hat aktuell 323 Mitglieder (240 Erwachsene und 83 Kinder und Jugendliche)

 

Am 27.01.19 fand erneut ein Doppel-Spass-Turnier statt, das wieder von Geertje organisiert wurde. Das Turnier begann um 14.00 Uhr und die Doppel wurden immer neu ausgelost. Zwischendurch gab es leckeren Kuchen und Kaffee. 18 Spielerinnen und Spieler nahmen an dem Turnier teil, das wieder eine tolle Veranstaltung war und allen viel Spass gemacht hat.  Dank an Geertje.                                                                                        

HERREN 30 machen Aufstieg perfekt - Herzlichen Glückwunsch

     von links: Bernd Wever, Constantin Schmalhaus-Weerts, Jan Müller, Bastian Hogg u. Sven Berger

 

Im letzten Saisonspiel, am 26.01.19, kam es gegen die Herren 30 Bundesligareserve der JTG Wilhelmshaven zu einem echten Endspiel, in dem der Sieger direkt in die Verbandsliga Niedersachsen aufsteigt.

Mit interner Verstärkung durch Bernd Wever, der normalerweise bei den Herren 50 spielt, sahen die zahlreichen Zuschauer ein intensiv geführtes Spitzeneinzel zweier 'Serve and Volley' -Spieler. Beide Routiniers brachten ihre Aufschlagspiele immer durch, somit musste der Tiebreak die Entscheidung bringen. Hier war der Wilhelmshavener Walter Schneider mit 7:6; 7:6 letztlich der Glücklichere. 

Im zweiten Einzel vom Leeraner Vereinstrainer Constantin Schmalhaus- Weerts gegen Andreas Blum lief es besser. Schmalhaus- Weerts konnte die starken Aufschläge des 2 Meter Mannes Blum im Verlauf des Spiels immer besser lesen und siegte verdient mit 3:6; 7:5; 10:6.

Mannschaftskapitän Sven Berger ging gegen Kambiz Goshtasbian, wie immer, sehr konzentriert zur Sache. Mit cleverem Winkelspiel schlug er die entscheidenden Winner von der Grundlinie und brachte sein Team mit 6:3; 7:5 in Führung. 

Sebastian Hogg, in dieser Saison ungeschlagen, spielte gegen Björn Niehaus hochmotiviert und nahezu fehlerlos. Mit 6:1; 6:1 siegte er in Rekordzeit von 50 Minuten. 

Damit stand es vor den abschließenden Doppeln 3:1 für Leer. 

Constantin Schmalhaus- Weerts trat mit Sven Berger gegen Andreas Blum und Goshtasbian Kambiz an. Im ersten Satz diktierten die Leeraner eindeutig das Spiel und führten schnell mit 6:1. Dann wurden die Wilhelmshavener immer sicherer und drehten das Spiel noch zum 4:6; 4:10.

So fiel die Entscheidung um die Meisterschaft im Doppel von Bernd Wever und Sebastian Hogg. Sie bestimmten mit starken Aufschlägen, aggressivem Returnspiel und geschickt platzierten Volleys das Spiel und siegten, letzlich ungefährdet, mit 7:6; 6:2.

Sebastian Hogg war mit 2 Siegen der 'Man of the Match' und machte damit die Meisterschaft und den Aufstieg perfekt. 

Weiterhin gehört zur Mannschaft: Jannes Hollbach.

Bericht von B. Wever

 

Auf unserem Neujahrsempfang am 20.01.19 begrüßte unser 1. Vors. Joachim Klemm rund 50 Mitglieder.

In seiner Rede wünschte er allen ein gesundes 2019 und einen guten sportlichen Verlauf. Er bedankte sich bei Gisela Carstens, die uns immer bestens mit allem kulinarischen versorgt sowie bei Anatoli Friedrich, der unsere Anlage immer top pflegt und in Ordnung hält- Auch bedankte er sich bei Constatin Schmahlhaus-Weerts für seinen Einsatz um dasTennistraining und die sportliche Entwicklung unseres Clubs sowie bei allen ehrenamtlichen Helfern und dem Vorstand. Weiter wies er darauf hin, das unser Club am heutigen Tage genau 110 Jahre besteht. Gegründetwurde unser Tennis-Club am 20.01.1909. Der erste Tennisplatz entstand im Julianenpark. 1981 erfolgte dann unser großer Umzug auf die neue Anlage am Bahndamm. Hier entstand dann auch 1991unsere 3-Feld-Tennishalle.er

Der Club plant Um- und Verschönerungarbeiten im Clubheim in naher Zukunft durchzuführen.

Der Neujahrsempfang war ingesamt eine tolle Veranstaltung, bei der sich viele Mitglieder trafen. Aufgrund der Jahreszeit sieht man sich ja sonst eher weniger und daher sind solche Veranstaltung eine willkommene Abwechslung :-).

 

 

 

 

 

Das Doppel-Spass-Turnier am 09.12. hat allen wieder sehr gut gefallen. Es wurde gemeinsam gefrühstückt und Tennis gespielt. Vielen Dank an Geertje für die Organisation und Gila für das leckere Frühstück.